Interferenztest nach Paul Schmidt...

...bedeutet, dass Sie hier die Interferenz-Frequenzen nach Paul Schmidt austesten und diese gleich zur Balancierung einsetzen können.

"Positiv" bedeutet hier nicht eine positive Halbwelle, sondern entspricht der Definition des modernen Wellen-Generators nach Paul Schmidt, der ohne "negative" Wellenwerte auskommt. Um auch die alten negativen Wellenwerte der 80er und 90er Jahre weiter verwenden zu können, wurde unser spezieller "80:20"-Generator definiert.

Auf der Suche nach der passenden Interferenz können Sie jede gefundene Interferenz auf zwei Nachkommastellen genau zwischenspeichern und zum Schluss unter einem Programm-Namen oder dem Namen Ihres Probanden abspeichern. Diese Programme können dann später im Bereich Interferenz zum Interface neu aufgerufen und zu Balancierung heran gezogen werden.

 

Funktion wo eingebaut
Virtuelles Gerät Implementation
CodeCoder Gold-Edition ja
CodeCoder Version 12.5 ja
CodeCoder Silber-Edition ja
CodeCreator PLUS Orgon-Edition nein

 

Zurück